Immunsystem stärken


Unser Immunsystem ist im Winter besonders gefordert. Erkältungen gehören leider schon fast zur Tagesordnung und wir treffen fast täglich auf verschnupfte oder hustende Personen. Umso wichtiger ist es, dass wir in dieser nass-kalten Jahreszeit zu uns schauen und unser Immunsystem unterstützen. Dies kann einerseits durch einfache Massnahmen durch uns selbst geschehen, andererseits gibt es passende naturheilkundliche Behandlungen, welche prophylaktisch oder im Akutfall unseren Köper unterstützen.

Was kann ich tun, um mein Immunsystem optimal zu stärken?

  • warme Mahlzeiten mit frischem, saisonalem Gemüse ( Saisonkalender)
  • Spaziergänge an der frischen Luft
  • Nasenspülungen (zum Beispiel mit der Emser Nasendusche)
  • auf ausreichend Schlaf und Entspannung achten

Wie kann mir die Naturheilkunde helfen, mein Immunsystem unterstützen?

  • Durch Behandlungen, welche die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren (zum Beispiel Fussreflexzonen-Therapie)
  • Die manuelle Lymphdrainage hilft in den Körper eingedrungene Erreger und Abfallstoffe abzutransportieren und kann sehr gut prophylaktisch angewendet werden. Eine gezielte Lymphdrainage im Gesichts- und Halsbereich hilft zudem bei einer stark verschnupften Nase (nicht geeignet bei Fieber oder sehr geschwächtem Körper).
  • Behandlungen mit Schröpfgläser: durch den Schröpfreiz geschieht eine Mehrdurchblutung, der Stoffwechsel wird aktiviert und durch die Mobilisation des Immunsystems können entstehende  oder bereits bestehende Erkältungen positiv beeinflusst werden.
  • Pflanzenheilkunde bei Schlafstörungen, Stress und Müdigkeitsgefühl

Gibt es praktische Ersthilfe-Massnahmen, wenn eine Erkältung im Anflug ist?

Bei den Erstsymptomen wie beispielsweise Halsschmerzen, Abgeschlagenheit, Heiserkeit lohnt es sich, schnell zu reagieren. Oft kann dem Körper in der Anfangsphase durch entsprechende naturheilkundliche Mittel ein Impuls gegeben werden, um die Abwehr hochzufahren. Anbei einige Möglichkeiten, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe:

  • Halstabletten aus der Pflanze Zistrose (zum Bsp. Cystus 052 Infektblocker): der Wirkstoff der Zistrose heftet sich wie ein Film und den Virus und verhindert dadurch das Andocken an den Zellen im Mund-Rachenbereich.
  • Produkte mit Sonnenhut (zum Bsp. aus der Linie von A. Vogel):  Der Sonnenhut eignet sich besonders gut zur kurzfristigen Steigerung des Immunsystems und der Abwehrkräfte. Wichtig ist, dass dies als Stosstherapie geschieht (eine hohe Dosis über max. 1-2 Tage), da das Immunsystem nur begrenzt stimuliert werden kann und es sonst zu einem Gewohnheitseffekt kommt.
  • Schüssler Salz Nr. 3 (Ferrum phosphoricum): Dieses Schüssler Salz fördert die Produktion der körpereigenen Abwehrzellen und es kann im Anfangsstadium alle 5 Minuten je eine Tablette eingenommen werden (bis insgesamt 21 Tabletten)